**die5vombalkon

Sonntag, Juli 17, 2005

das BÖSE

nur der mond beleuchtet die nebel die sich langsam über die felder bewegen.

um diese zeit ist eigentlich niemand mehr unterwegs und so ist auch nur das quaken der sumpfgröten zu hören und das plätschern des wassers. doch die szene ist nicht so friedlich wie es scheint. den der feind ist hier irgendwo.

irgendwo ist gut. eigentlich schläft er genau da wo er hingehört. unter dem dach des kleinen unterstalles, gleich am waldrand.....